A-
A+

AGB
ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN Städelsches Kunstinstitut und Städtische Galerie im Liebieghaus
ONLINE-SHOP Liebieghaus Skulpturensammlung

1) GELTUNGSBEREICH

Wenn Sie Waren (z.B. Kataloge, Bücher) oder Dienstleistungen über diesen Online-Shop bestellen, unterliegt der Kaufvertrag diesen AGB. Das gilt sowohl für Privat- wie für gewerbliche Kunden. Klauseln, die nur für Unternehmen gelten, sind nachfolgend entsprechend gekennzeichnet.

Abweichende Geschäftsbedingungen werden nicht anerkannt, wenn das Städelsche Kunstinstitut ihnen nicht vor Vertragsabschluss schriftlich zugestimmt hat.

2) VERTRAGSPARTNER

Der Kaufvertrag kommt zustande mit

Städelsches Kunstinstitut und städtische Galerie im Liebieghaus – genannt Liebieghaus Skulpturensammlung

Dürerstr. 2

60596 Frankfurt am Main

Tel.: +49(0)69-605098-200

Fax: +49(0)69-605098-111

E-Mail: besucherdienst@staedelmuseum.de

Direktor: Dr. Philipp Demandt

Ust. Ident. Nr.: DE 157031434

3) VERTRAGSABSCHLUSS, BESTELLABLAUF

Die Angebote im Online-Shop stellen noch kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Bestellung durch Sie dar. Sie können Waren (und Tickets) in den virtuellen Warenkorb in unseren Onlineshop einlegen. Dabei können Sie etwaige Fehler und Irrtümer einfach korrigieren, indem Sie Artikel wieder aus dem Warenkorb entfernen und / oder den „Zurück“-Button Ihres Browsers betätigen.

Durch Anklicken des Buttons „Jetzt kaufen“ im abschließenden Schritt des Bestellprozesses unterbreiten Sie das Angebot zum Abschluss eines Vertrages über den Kauf aller im Warenkorb liegender Produkte und Dienstleistungen.

Der Kaufvertrag kommt zustande, indem wir Ihr in der Bestellung liegendes Angebot per E-Mail oder durch Übersendung der Ware (oder des Tickets) annehmen.

4) PREISE UND ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

Der angebotene Kaufpreis ist bindend. Hierin ist die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten. Diese wird, genauso wie ggf. anfallende Versand- oder sonstige Kosten, gesondert ausgewiesen.

Der Kaufpreis ist ohne jeden Abzug innerhalb von 10 Tagen ab Bestellung zu zahlen. Es gelten die gesetzlichen Regeln betreffend die Folgen des Zahlungsverzuges.

Das Liebieghaus Skulpturensammlung bedient sich zur Abrechnung der über den Online-Shop getätigten Käufe externer Dienstleister: Der Einzug der Zahlungen per Kreditkarte (Maestro, MasterCard, Visa) sowie per SEPA-Lastschriftverfahren erfolgt durch die TeleCash GmbH & Co. KG, Marienbader Platz 1, 61348 Bad Homburg

5) VERSAND, LIEFERUNG

Die Bearbeitung Ihrer Bestellung erfolgt umgehend nach ihrem Eingang. Bestellte Produkte werden schnellstmöglich nach Erhalt des Kaufpreises versendet. Die Lieferdauer beträgt max. sieben Werktage.

6) EIGENTUMSVORBEHALT

Wir behalten uns das Eigentum an dem Kaufgegenstand bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor.

7) EINTRITT IN DAS MUSEUM

Die Liebieghaus Skulpturensammlung darf nur mit einer gültigen Eintrittskarte betreten werden. Eintrittskarten berechtigten für das gewählte Datum bzw. einen bestimmten Zeitrahmen zum Eintritt in die Liebieghaus Skulpturensammlung.

Die Eintrittskarte verliert mit Zutritt in das Museum bzw. ihrer Entwertung die Gültigkeit. Tageskarten sind nach erfolgtem Eintritt nicht übertragbar. Eintrittskarten, die verfälscht oder in sonstiger Weise manipuliert sind, berechtigen nicht zum Eintritt und werden durch die Liebieghaus Skulpturensammlung ersatz- und entschädigungslos eingezogen. Gleiches gilt im Falle der missbräuchlichen Verwendung von Eintrittskarten.

Die Liebieghaus Skulpturensammlung ist berechtigt, Bereiche im Museum ganz oder teilweise zu sperren oder den Zutritt zu diesen zu beschränken. Durch solche Sperrungen oder Zutrittsbeschränkungen werden Ansprüche des Besuchers nicht begründet.

Kinder haben bis zum einschließlich 12. Lebensjahr freien Eintritt. Entsprechende Zugangskarten können Sie an der Kasse der Liebieghaus Skulpturensammlung erhalten.

Im Falle des Verlustes einer Eintrittskarte besteht weder ein Anspruch auf eine Ersatzkarte noch auf sonstigen Ersatz.

8) HAFTUNG FÜR MÄNGEL

Sind Sie Verbraucher, so beträgt die Verjährungsfrist für Mängelansprüche bei der Lieferung neuer Sachen zwei Jahre. Die Frist beginnt mit Gefahrübergang. Dies gilt nicht soweit es sich um Schadensersatzansprüche wegen Mängeln handelt. Für Schadensersatzansprüche gilt Ziffer 9.

Sind Sie Unternehmer, so behalten wir uns bei Vorliegen eines Mangels die Wahl der Art der Nacherfüllung vor.

Garantien im Rechtssinne gewähren wir nicht.

9) HAFTUNG FÜR SCHÄDEN

Unsere Haftung für vertragliche Pflichtverletzungen sowie aus Delikt ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Dies gilt nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit des Kunden, Ansprüchen wegen der Verletzung von Kardinalpflichten, d.h. von Pflichten, die sich aus der Natur des Vertrages ergeben und bei deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet ist, sowie dem Ersatz von Verzugsschäden (§ 286 BGB). Insoweit haften wir für jeden Grad des Verschuldens.

Soweit die Schadensersatzhaftung uns gegenüber ausgeschlossen oder eingeschränkt ist, gilt dies auch im Hinblick auf die persönliche Schadensersatzhaftung unserer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

10) HINWEIS GEMÄSS ONLINE-STREITBELEGUNGS-VERORDNUNG

Nach geltendem Recht sind wir verpflichtet, Verbraucher auf die Existenz der Europäischen Online-Streitbeilegungs-Plattform hinzuweisen, die für die Beilegung von Streitigkeiten genutzt werden kann, ohne dass ein Gericht eingeschaltet werden muss. Die Europäische Online-Streitbeilegungs-Plattform ist hier zu finden: https://ec.europa.eu/odr.

Wir nehmen an keinem Streitbeilegungsverfahren teil und sind dazu auch nicht verpflichtet.

11) SPRACHE, GERICHTSSTAND UND ANZUWENDENDES RECHT

Der Vertrag wird in Deutsch abgefasst. Die weitere Durchführung der Vertragsbeziehung erfolgt in Deutsch. Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung.

Für Verbraucher gilt dies nur insoweit, als dadurch keine gesetzlichen Bestimmungen des Staates eingeschränkt werden, in dem der Kunde seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat.

Gerichtsstand ist bei Streitigkeiten mit Kunden, die kein Verbraucher, sondern Unternehmen, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind, Frankfurt am Main.

12) WIDERRUFSRECHT

Widerrufsbelehrung

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns:

Städelsches Kunstinstitut und städtische Galerie im Liebieghaus / „Liebieghaus Skulpturensammlung“

Dürerstr. 2

60596 Frankfurt am Main

Tel.: +49(0)69-605098-200

Fax: +49(0)69-605098-111

E-Mail: besucherdienst@staedelmuseum.de

Direktor: Dr. Philipp Demandt

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ausschluss des Widerrufsrechts

Ein Widerrufsrecht steht Ihnen bei Fernabsatzverträgen gemäß § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB nicht zu, soweit es sich um einen Vertrag über die Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen handelt, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht.

Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.